Willkommen
auf der Internetpräsenz der Karate Stilrichtung
Koshinkan
(Offizielle Stilrichtung im Deutschen Karateverband)

 

 


WAS IST Koshinkan Karate ?

 
Koshinkan Karate ist eine konsequente Fortführung der traditionellen Karate-Stilrichtungen hin zu einem zeitgemäßen, praxis -  & zukunftsorientierten Karate. Wir trainieren, unterrichten und prüfen das gesamte Spektrum (die vier Säulen) des Karate: Grundschule (Kihon), Kampf (Kumite), Selbstverteidigung und Kata (mit Bunkai).
 
Dabei legen wir schon von Beginn an  Wert auf ein flexibles, praxisorientiertes Partnertraining. Die Basis des Koshinkan kann jede traditionelle Stilrichtung sein - es werden grundsätzlich alle im DKV erworbenen Graduierungen anerkannt.

Erkennungskriterien unserer Stilrichtung:

Die Mitglieder der Stilrichtung Koshinkan machen je nach ihrer Herkunft/Basis (Shotokan-, Wado-Ryu, Goju-Ryu, Shito-Ryu…) Grundtechniken und Kata. Deshalb ist die Frage von Außenstehenden und Interessierten verständlich:

„Wie soll das dann eine eigene Stilrichtung sein?“

Die Antwort: „Nicht die Techniken und Katas sind anders, sondern der Stil in dem hier Karate unterrichtet und betrieben wird!

Im Koshinkan-Karate wird die ganze Bandbreite unserer Kampfkunst unterrichtet und geprüft. Ziel ist die Weiterentwicklung mithilfe eines durchdachten und schlüssigen Gesamtkonzepts zu einem praxis- und zukunftsorientierten KARATE.

Schon in den Grundtechniken wird Wert auf vielseitige und anwendungsorientierte Ausführungen und Kombinationen gelegt. Das Besondere ist auch, dass mit der Rahmenprüfungsordnung des Koshinkan jeder Trainer / Meister seine Konzepte und Vorstellungen in seinem Dojo verwirklichen kann.

Auf den regelmäßig veranstalteten Weiterbildungslehrgängen der Stilrichtung Koshinkan erhalten die Trainer / Meister zusätzlich immer wieder neue Anregungen. Auch der Aspekt der Selbstverteidigung ist ein fester Bestandteil unseres Unterrichts– und Prüfungskonzepts.

Dieses Gesamtkonzept, das die Verwirklichung individueller Vorstellungen in einem vorgegebenen Rahmen ermöglicht, begründet den Anspruch, hier tatsächlich von einer eigenen Stilrichtung zu sprechen!
 
Die traditionellen Stilrichtungen enden unseres Erachtens leider  häufig als reine Karatestilart - hierbei werden Jahre lang Stellungen, Techniken und Bewegungsabläufe trainiert, die nur das eine Ziel haben, die nächste Gürtelprüfung zu bestehen. 
 
Koshinkan bietet hingegen ein vielseitiges Ausbildungs- und Rahmenprüfungssystem, das von jedem Trainer mit individuellen methodischen Wegen umgesetzt werden kann.
 
KIHON- (Grundschul-) Training ist zur Förderung von Kraft, Schnelligkeit und Dynamik unzweifelhaft erforderlich -  der Koshinkan-Karateka bewegt sich schon im Grundschultraining, nicht wie in den traditionellen Stilrichtungen, nur vor- und rückwärts, sondern flexibel in alle Richtungen. Angriffstechniken werden hierbei überwiegend vorwärts, Abwehrtechniken rück- und seitwärts trainiert. Die Abwehr wird fast ausnahmslos mit nachfolgenden Konter- und Angriffstechniken kombiniert. Koshinkan- Karate ist eine Kampfkunst zur Selbstverteidigung und ein vielseitiges Wettkampf - und Breitensporttraining. Dieser Verpflichtung werden wir auch mit dem Prüfungsprogramm gerecht. Die Gürtelprüfung soll dabei ein schöner Nebeneffekt sein und selbstverständlich auch optimal zum weiteren Training motivieren.
 
Das Prüfungsprogramm besteht aus einem Basis- und/ oder einem Dojo internen Programm. Es bezieht sich zu einem großen Teil auf Selbstverteidigung und anwendbare Angriffs- und Abwehrkombinationen. Diese Techniken werden sowohl in der Koshinkan-Form / Kihon, als auch im  Kumite (Partnerkampf) gezeigt. Dieses gesamte Prüfungsprogramm erfordert kaum eine spezielle Prüfungsvorbereitung, denn es geht einher mit dem praxisorientierten Karatetraining. Die Prüfer des Koshinkan-Karate betrachten dieses Prüfungsprogramm als „Rahmenprüfungsprogramm“, aus denen dem Prüfling entsprechende Aufgaben unter Berücksichtigung seines Alters, seiner motorischen Fähigkeiten und weiterer Aspekte gestellt werden. Das erfordert eine gute Ausbildung der Prüfer, was eines der Ziele des Koshinkan-Karate ist.

Weitere Ziele sind:

- Objektivere Wertungskriterien im Wettkampf (gibt es in anderen Kampfsportarten schon)
- Altersgerechte Trainingsmethodik
(jung/alt)
- Transparente Kriterien für die Zulassung und Durchführung von Prüfungen
- Respektvoller Umgang miteinander - Herzlichst Euer Hans Wecks
(9.Dan)

© 2013 www.koshinkan.de